¡¡PASA LA VOZ!! CINE LATINO

NERUDA

ab 23. Februar 2017 in den Kinos!
(Original mit Untertiteln & deutsche Fassung)







Nach NO! (nominiert zum Oscar®- Best Foreign Language Film) und EL CLUB (Silberner Bär – Großer Preis der Jury und nominiert zum Golden Globe: Best Foreign Language Film) der neue Film von Pablo Larraín.

Chile 1948. Nach seiner flammenden Anklagerede gegen den Präsidenten Videla muss der weltberühmte Dichter und Kommunist Pablo Neruda gemeinsam mit seiner Frau Delia del Carril abtauchen, mitten in der Arbeit an seiner epochalen Gedichtsammlung „Canto General“. Der melancholische Polizist Peluchonneau heftet sich an seine Fersen, hin und her gerissen zwischen Hass und Faszination. Es beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel, das für Neruda zwischen Dichtung und Legendenbildung seine ganz eigene, gefährliche Poesie gewinnt.

„Ich weiß nicht, ob ich all das erlebt oder ob ich es geschrieben habe, ich weiß nicht, ob es Wirklichkeit oder Poesie war, etwas Vorübergehendes oder Bleibendes, die Gedichte, die ich in diesem Moment erlebte, die Erlebnisse, die ich später dichtete.“
[Pablo Neruda in seiner Nobelpreisrede über die Überquerung der Kordilleren auf der Flucht nach Argentinien]



PRESSESTIMMEN

»Ein fulminantes, funkelndes Anti-Biopic, ein grandioses fil-
misches Gedicht, das sich so vielschichtig und mitreißend
auffaltet wie der Canto General , an dem wir Pablo Neruda
hier arbeiten sehen.«
TÉLÉRAMA


»Neruda zeigt den Regisseur auf der Höhe seiner Kunst mit
einem Film von solcher Klugheit, Schönheit und Kraft, dass
es schwierig ist zu entscheiden, was man zuerst feiern soll:
das Buch, die Bilder, das Szenenbild, die Schauspieler?«
VARIETY


»Kein gewöhnliches Biopic, sondern eine geniale Kombina-
tion aus Leben, Legende, Poesie und Mythos, ein dichtes,
meisterhaft umgesetztes Kinostück... Neruda und der Polizist:
Der Mythos schwindet, die Poesie gewinnt an Kraft.“
ABC


»Luis Gnecco als Neruda ist schlicht unglaublich. Der Schlüs-
sel zu seiner Rolle ist die Einsicht, dass nicht einmal Neruda
wirklich Neruda ist. In Larraíns und Gneccos Ansatz ist
Neruda eine Performance, eine Rolle, in die er schlüpft und die
ihn immer wieder selbst überwältigt.«
THE WRAP


»Voller Überraschungen, mit unaufhaltsamem Rhythmus und
überbordendem Reichtum an brillanten Dialogen und Ein-
fällen. Luis Gnecco beweist einmal mehr, dass er einer der
besten Schauspieler seiner Generation ist.«
LA TERCERA


»Eine biografische Fantasie ... Der betörende Charme von
Neruda besteht darin, dass es eine Figur wie Oscar Pelucon-
neau gegeben haben könnte, es aber völlig egal ist, dass dem
nicht so ist: Der ebenso komische wie überzeugende Beweis,
dass die Fiktion uns in der Liebe zu ihrem Gegenstand der
Wahrheit viel näher bringen kann als historisierende Nachbil-
dung. Neruda ist kein konventionelles Portrait eines großen
Dichters, sondern eine mit allen Sinnen erkundete Erfor-
schung seiner inneren Welten.«
LOS ANGELES TIMES


»Luis Gneccos funkensprühende Präsenz liefert einen faszi-
nierenden Kontrast zu Bernals Intensität als Jäger, der mehr
und mehr vom Gejagten besessen ist... Bernal war vielleicht
noch nie so gut wie in dieser Rolle.«
INDIEWIRE


»Neruda“ ist kein Biopic über den chilenischen Dichter. Er ist
viel besser.«
LIBERATIÓN


»Die Kamera kommt in diesem Film selten zur Ruhe, sie be-
wegt sich, gleitet, bockt, rennt, dreht sich um sich selbst und
das Geschehen, stellt plötzlich alles still: diegetische Szenen,
in der die Wesensmerkmale des Kinos sichtbar werden. Ka-
meramann Sergio Armstrong und Szenenbildnerin Estefanía
Larraín waren nie besser als in dieser Arbeit, in dieser Fein-
heit und Sinnlichkeit.«
EL MOSTRADOR


»Wie Luis Gnecco die Titelrolle interpretiert, ist ein Wunder!«
EL MUNDO


»Nerudas Poetik fängt, ja fordert die Sehnsucht ein, ernst
genommen zu werden, seinen Leidenschaften nachgehen zu
können, frei von gesellschaftlichen Zwängen zu leben, ein.
Larraín hat es geschafft, diese Macht der Sprache in Bilder
und eine filmische Erzählung zu fassen.«
KINOZEIT




Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=w4PZopOjmd4&t=21s


Infos zum Film und Kinos:
http://neruda-der-film.de/

Facebook
https://www.facebook.com/NerudaDerFilm